Dass wir die Verschmutzung nicht sehen können, heißt keineswegs, dass sie nicht vorhanden ist.

Die Luft, die wir atmen, das Wasser, das wir trinken und die Ozeane, von denen wir abhängig sind, sind alle verschmutzt. Aber das muss nicht so sein. Wir gehen gegen schädliche Chemikalien vor, setzen der Plastikverschmutzung ein Ende und kämpfen für saubere Luft, weil die Gesundheit der Menschen und die des Planeten untrennbar miteinander verbunden sind.

Wie wir Umweltverschmutzung bekämpfen:

Wir ziehen Regierungen und Behörden für mangelnde Maßnahmen gegen die Luftverschmutzung zur Verantwortung. Wir stellen Plastikfabriken in Frage und drängen auf neue Gesetze, die den unnötigen Gebrauch von Einwegplastik einschränken und die Plastikhersteller für die ökologischen und finanziellen Kosten des Umgangs mit Plastikmüll verantwortlich machen. Wir nutzen das Gesetz, um einen besseren Schutz der Menschen und des Planeten vor schädlichen Chemikalien zu gewährleisten.

Was wir erreicht haben:

Wir haben in Großbritannien bahnbrechende Gerichtsverfahren zur Luftverschmutzung gewonnen. Jetzt führen wir ähnliche Prozesse in ganz Europa. Wir haben auf ambitionierte neue Plastikgesetze in der EU gedrängt, um die Produktion von neuem Plastik zu begrenzen.

Wir haben dafür gekämpft, dass die hormonschädigende Chemikalie BPA als schädliche Substanz gelistet wird und wir haben bei der Beschränkung der Verwendung schädlicher Chemikalien rechtswidrige Verzögerungen durch die Europäische Kommission aufgedeckt.