Skip to content

Wählen Sie Ihren Standort

Zu Ihrem Standort gibt es eine passende Website, deren Inhalt und Sprache auf Ihren Standort zugeschnitten ist. Möchten Sie auf diese Seite wechseln? Wählen Sie unten die Seite aus, die Sie besuchen möchten.

Location successfully changed to Deutsch

Folgen Sie uns

Newsletter Öffnet in einem neuen Fenster Spenden
Return to mob menu

Suche nach Stichwort

Offener Brief an Bundeskanzler Scholz: Schutz vor Chemikalien in die Strategische Agenda des Europäischen Rates aufnehmen!

PDF | 407 kb

Objekt herunterladen

Offener Brief an Bundeskanzler Scholz: Schutz vor Chemikalien in die Strategische Agenda des Europäischen Rates aufnehmen!

Wir sind zutiefst besorgt darüber, dass die Verschmutzung durch Chemikalien, die neben der Klimakrise und dem Verlust der biologischen Vielfalt eine der größten Bedrohungen für den Planeten darstellt, in der Strategischen Agenda bisher nicht berücksichtigt wurde.

In der gesamten EU sind die Bürger:innen schädlichen Chemikalien in der Umwelt und in einer Vielzahl von Alltagsprodukten ausgesetzt, z. B. in Spielzeug und Hygieneartikeln, Lebensmittelverpackungen, Kosmetika, Möbeln, Textilien und als Rückstände in Lebensmitteln.

Wissenschaftliche Studien identifizieren zunehmend Zusammenhänge zwischen der ständigen Exposition gegenüber einer Mischung aus toxischen Substanzen und schweren Gesundheitsproblemen, Fruchtbarkeitsstörungen, Entwicklungsbeeinträchtigungen sowie dem Rückgang von Insekten-, Vogel- und Säugetierpopulationen. Eine von der EU in diesem Zusammenhang unterstützte Draft Resolution der Weltgesundheitsorganisation vom Juli 2023 zum Einfluss von Chemikalien, Abfällen und Verschmutzung auf die menschliche Gesundheit stellt klare Forderungen, dieser Krise mit politischen Maßnahmen zu begegnen.

Wir bitten Herrn Bundeskanzler Olaf Scholz deshalb, sich dafür einsetzen, dass eine nachhaltige Chemikalienpolitik Bestandteil der strategischen Agenda des Europäischen Rates wird.