Saubere Luft ist die Grundlage für ein gesundes Leben.

Die illegale und gefährliche Luftverschmutzung in ganz Europa schädigt die Gesundheit der Menschen, mindert ihre Lebensqualität und verkürzt ihr Leben. Wir alle sind davon betroffen, aber einige – insbesondere Kinder, ältere Menschen und Menschen mit geringem Einkommen oder aus ethnischen Minderheiten – sind anfälliger und stärker betroffen als andere.

Wir kämpfen hart, um für uns alle das Recht auf saubere Luft zu sichern.

1/3

der Todesfälle durch Schlaganfall, Lungenkrebs und chronische Atemwegserkrankungen weltweit werden durch Luftverschmutzung verursacht.

90%

der Menschen auf der Welt atmen laut WHO verschmutzte Luft.

Was wir tun:

  1. Klagen gegen lokale und nationale Regierungen einreichen

    Wir klagen gegen lokale und nationale Regierungen in der gesamten EU, um den Druck zu erhöhen, die Luftverschmutzung zu reduzieren und die gesetzlichen Grenzwerte zum Schutz der menschlichen Gesundheit einzuhalten, wenn diese nicht handeln.

  2. Ehrgeizigere Politik und Gesetze

    Wir setzen uns für ehrgeizigere Politik und Gesetze ein, die die Gesundheit der Menschen schützen, Luftverschmutzung zu einer Priorität machen und die Menschen dabei unterstützen, auf sauberere Energiealternativen umzusteigen. So fordern wir beispielsweise die britische Regierung auf, strengere Gesetze zur Luftreinhaltung einzuführen, um die Gesundheit der Menschen besser zu schützen. Wir arbeiten auch daran, strengere EU-Gesetze zu entwerfen, die in allen Mitgliedsstaaten Auswirkungen haben werden.

  3. Die weit verbreiteten Risiken der Luftverschmutzung aufzeigen

    Wir schärfen das Bewusstsein für die Risiken der Luftverschmutzung, sodass Regierungen das Problem nicht länger ignorieren können und gezwungen sind, schärfere Maßnahmen zu ergreifen. Wir arbeiten mit Expert*innen und zivilgesellschaftlichen Partner*innen und gehen auf Unternehmen zu, die ihren Teil zu einer ökologischen und nachhaltigen Entwicklung beitragen wollen.

Cyclists in London

In Deutschland unterstützen wir unseren Partner, die Deutsche Umwelthilfe (DUH) bei einer Reihe von Klagen für saubere Luft auf Stadtebene. Unsere Erfolge haben bereits weitreichende Veränderungen in der Autoindustrie und eine nationale Umstellung auf Elektrofahrzeuge ausgelöst.

Was wir erreicht haben

Gemeinsam mit Einzelpersonen und Gruppen in ganz Europa haben wir in 11 Ländern rechtliche Schritte zur Bekämpfung der Umweltverschmutzung und zum Kampf für saubere Luft eingeleitet.

  • Wir haben Rechtsgeschichte geschrieben, indem wir Präzedenzfälle vor den höchsten Gerichten in vielen EU-Ländern gewonnen haben, darunter der UK Supreme Court, der französische Staatsrat, das deutsche Bundesverwaltungsgericht sowie die obersten Verwaltungsgerichte von Polen und der Tschechischen Republik.
  • Wir haben bewiesen, dass rechtliche Schritte ein mächtiges Werkzeug für Bürger und NGOs sind, um sauberere Luft in Städten zu erreichen. Unsere Erfolge vor dem Gerichtshof der EU haben verbindliche Präzedenzfälle geschaffen, die den Menschen in der ganzen EU helfen, für ihr Recht auf saubere Luft zu kämpfen..
  • In Deutschland unterstützen wir unseren Partner DUH bei einer Reihe von Klagen für saubere Luft auf Stadtebene. Unsere Erfolge haben bereits weitreichende Veränderungen in der Autoindustrie und eine nationale Umstellung auf Elektrofahrzeuge ausgelöst.

1/3

der Todesfälle durch Schlaganfall, Lungenkrebs und chronische Atemwegserkrankungen weltweit werden durch Luftverschmutzung verursacht.

90%

der Menschen auf der Welt atmen laut WHO verschmutzte Luft.
Wir unterstützen Menschen dabei, für ihr Recht auf saubere und gesunde Luft zu kämpfen.
Ugo Taddei, Leiter, Bereich „Clean Air“ und Director „Nature and Health
Ugo Taddei, ClientEarth

Aktuelles